Page 29

Kleve_80

3 27 Kultur / Bildung / Sport / Freizeit Fitness – (K)eine Frage des Alters Fit und gesund – bis ins hohe Alter. Das ist der Wunsch vieler Menschen, die ihre Lebensmitte erreicht haben. Heutzutage ist Sport auch keine Frage des Alters – er ist im Alter sogar besonders wichtig. Denn mit zunehmendem Alter nimmt die Muskelmasse stetig ab und die nachlassende Kraft macht sich durchaus bemerkbar. Alltagsbelastungen wie Treppensteigen, Erledigung kleiner Besorgungen oder auch das Schleppen von Einkaufstüten werden schnell zur Herausforderung. Um bis ins hohe Alter fit zu bleiben, treiben daher viele Senioren Sport. Sie machen Nordic Walking, gehen zur Aqua-Gymnastik, trainieren im Fitness-Studio oder machen das Sportabzeichen. Denn gerade ein bewegtes Leben kann helfen, dem altersbedingten Muskelabbau gezielt entgegenzuwirken – egal ob mit 40, 50 oder 70 Lebensjahren. Durch regelmäßige sportliche Betätigung kann die Muskelmasse nicht nur erhalten, sondern teilweise auch wieder aufgebaut werden. Hierfür ist das Nordic Walking eine ideale Sportart. Es kräftigt und trainiert die Muskelpartien, wie Arm-, Brust-, Schulter-, Nacken, Bauch-, Rücken-, Gesäß- und Beinmuskulatur. Es löst Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich und durch den Einsatz der Stöcke werden die Gelenke entlastet. Nebenbei purzeln durch diese Sportart auch die Pfunde. Gleichzeitig werden sowohl Herz-Kreislauf-System und auch die Kondition gestärkt. Voraussetzung ist jedoch das richtige Beherrschen der Technik. Daher kann beim Einstieg ein Kurs hilfreich sein. Für denjenigen, für den Sport an der frischen Luft wettertechnisch zu ungemütlich ist und daher nicht in Frage kommt, gibt es keine Ausrede mehr, sich nicht zu bewegen. Denn wer Bewegungsspaß und Entspannung unabhängig von Jahreszeiten sucht, für den gibt es nämlich ausreichend Sportangebote unterm Dach. So bieten viele Schwimmbäder Aqua-Gymnastik an. Vorteil der Bewegung im Wasser ist, das das Körpergewicht, durch den Auftrieb des Wassers, nur eine untergeordnete Rolle spielt. So werden vor allem Knie- und Hüftgelenke geschont. Aqua-Fitness trainiert Kraft und Ausdauer, Herz und Kreislauf sowie den gesamten Bewegungsapparat – und das bis zu fünfmal effektiver als zu Lande. Apropos Land: Die Zeiten, in denen Fitness-Studios jungen Muskelmännern vorbehalten waren, sind schon lange vorbei. Mittlerweile haben zahlreiche Studios auf Gesundheitssport umgestellt und viele davon bieten speziell konzipierte Kurse für ältere Semester an. Besonders empfehlenswert für Senioren sind Sportarten, welche die Ausdauer steigern und die Beweglichkeit verbessern. Zu den geeigneten Ausdauersportarten für Senioren zählen neben Schwimmen und Radfahren auch Walking und Nordic Walking. Um die Beweglichkeit zu verbessern, empfehlen sich Kurse wie Gymnastik, Rückengymnastik, Pilates, Yoga oder leichtes Krafttraining im Fitness-Studio. Doch egal, für welche Sportart man sich entscheidet: Vor dem Trainingsstart sollte ein Termin beim Arzt anstehen. Wenn der grünes Licht gibt, steht der sportlichen Betätigung eigentlich nichts mehr im Wege.


Kleve_80
To see the actual publication please follow the link above