Page 22

Kleve_80

3 20 Kultur / Bildung / Sport / Freizeit B.C. Koekkoek-Haus Das zwischen 1845 und 1848 erbaute B.C. Koekkoek-Haus zählt zu den wenigen erhaltenen Künstlerhäusern des 19. Jahrhunderts in Europa und ist eine der großen Kostbarkeiten des Niederrheins. Es spiegelt auf einzigartige Weise den Geist seines Erbauers und ersten Bewohners, des niederländischen Malers Barend Cornelis Koekkoek, wieder und zeigt neben dessen eigenen Werken auch die Arbeiten der Mitglieder seiner weit verzweigten Familie sowie seiner Weggefährten und Schüler. Mit authentischen Einrichtungsgegenständen vermittelt das B.C. Koekkoek-Haus überdies einen Eindruck von der Wohnkultur des 19. Jahrhunderts. Barend Cornelis Koekkoek (Middelburg 1803–1862 Kleve) lebte seit 1834 mit seiner Frau in Kleve. Berühmt wurde er durch seine komponierten Ideallandschaften, die von der niederländischen Landschaftsmalerei des 17. Jahrhunderts inspiriert sind. Zu seinen Sammlern zählten u. a. König Willem II. von Holland, König Friedrich Wilhelm IV. von Preußen und der russische Kronprinz und spätere Zar Alexander II. 1841 gründete B. C. Koekkoek in Kleve eine Zeichenschule, aus der – als eigenes Kapitel der niederländischen romantischen Malerei – die Klever Romantik hervorging. Das B.C. Koekkoek-Haus Kleve zeigt Ausstellungen zur Landschaftsmalerei und zur Lokal- und Regionalgeschichte. Öffnungszeiten Mo. geschlossen, Di. – Sa. 14.00 – 17.00 Uhr So. und Feiertage 11.00 – 17.00 Uhr, Heiligabend, 25.12., Silvester und Neujahr sowie Rosenmontag bleibt das Museum geschlossen. Stiftung B.C. Koekkoek-Haus Koekkoekplatz 1, 47533 Kleve, Tel.: 02821/768833 E-Mail: info@koekkoek-haus.de Internet: www.koekkoek-haus.de Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. Die beiden Museen in Kleve, das Museum Kurhaus Kleve und das B.C. Koekkoek-Haus, sind zwei regional und international renommierte Häuser der Kunst. Sie werden unterstützt vom Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. Werden Sie Mitglied! Viele Vergünstigungen warten auf Sie. Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. Tiergartenstraße 41, 47533 Kleve Tel.: 02821/750-10, Fax: 02821/750-111 E-Mail: info@freunde-klever-museen.de Das Klever Schuh Museum KSM In diesem Museum in einem ehemaligen Betriebsgebäude der Gustav-Hoffmann-Schuhfabrik finden Sie auf historischem Boden die Darstellung des Schuster-Handwerks, die Geschichte der ehemaligen Schuhfabriken in Kleve, die Ausstellung einer bemerkenswerten Schuh-Sammlung, alte Dokumente, alte Vorrichtungen und Maschinen und Werkzeuge zur Schuh-Herstellung sowie liebenswerte Erinnerungen aus vergangenen Jahren. Das Museum befindet sich in einem Gebäude des 19. Jahrhunderts und beginnt bereits im Treppenhaus. Die Zerstörungen des Zweiten Weltkrieges hat das Gebäude weitgehend überstanden. Erhebliche Gebrauchsspuren zeugen von der damaligen Schuhproduktion, die ausschließlich handwerklich geprägt war. Es dürften Millionen Schüsterkesfüße gewesen sein, die in fast einem Jahrhundert unübersehbare Vertiefungen in die steinernen Stufen getreten haben.


Kleve_80
To see the actual publication please follow the link above